Wandern 





 

Die nächste Wanderung "Nordpfad Timke Wälder" ist am 25.10.2020
 
Anmeldungen:
Uli Winkelvos        Tel. 04236-1295
Gustav Schindler   Tel. 04236-414 




25.10.2020 Herbst-Wanderung Timke-Wälder

Siebzehn Wanderfreundinnen und -Freunde des TSV Kirchlinteln trafen sich – wie immer - um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz des Vereinsheims in Kirchlinteln und fuhren in Fahrgemeinschaften über Ottersberg und Tarmstedt nach Hepstedt im Kreis Rotenburg. Natürlich wurde während der Fahrt eine Mund–Nasen-Bedeckung getragen.

Vom Ummelbad bei Hepstedt starteten die Sportwanderer um 10.00 Uhr zu ihrer 18 Kilometer langer Rundtour. Der Weg führte durch zwei schöne Mischwaldgebiete und offene Landschaften mit Weitblick zurück zum Ausgangspunkt. Natürlich wurde der lebensgroße „rote Damenschuh“ in der Ortschaft Ostertimke bewundert.

Mittags rastete man in einer wirklich sehr großen Schutzhütte im Landeswald „Schierk“. Hier war es leicht, die Corona bedingten Sicherheitsabstände einzuhalten. Neben der körperlichen Nahrung gab es durch den Wanderleiter Uli Winkelvos auch etwas zur geistigen Ertüchtigung. Vorgetragen wurde eine launige Abhandlung über den Sinn des Wanderns.

Auf den letzten Kilometern setzte leichter Regen ein. Aber die Vorfreude auf die Kaffeetafel am Zielpunkt sorgte trotzdem für gute Stimmung.

Um 15.00 Uhr waren die 18 Kilometer Wegstrecke geschafft. Silvana vom Ummel-Café hatte schon eingedeckt und erwartete uns mit reichlich Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen. So gestärkt traten die Wanderfreunde ihre Rückfahrt nach Kirchlinteln an.






02.08.2020 Wanderung "Lönsweg" Walsrode



 

Die diesjährige Sommerwanderung des TSV Kirchlinteln startete mit 19
Wanderern bei optimalen Wetterbedingungen in Walsrode mit coronabedingt gebührendem Abstand, um den Lönsweg zu erkunden.
Los ging es am Rathaus. Die etwa 16 km lange Tour führte über die Honerdinger Schweiz zum Lönsgrab und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Eine ausgiebige Pause diente zur zur Stärkung und Erbauung. Uli Winkelvos zitierte aus einem Lönsbuch mit blumiger Sprache über ein Jagderlebnis.

Gesungen wurden in Meinerdingen an der wunderschönen St.-Georg-Kirche passend zur Wanderung lautstark alle Strophen:

                                      Auf der Lüneburger Heide...

Bevor die Kaffeetafel im Waldrestaurant Eckernworth eröffnet wurde,
standen die Damen des Klosters Walsrode Rede und Antwort.
Eine Führung gab es aus gegebenem Anlass nicht, aber Kapelle und Remter
- Speisesaal - durften besichtigt werden. Zur Zeit leben dort sechs Damen, die alleinstehend, aber nicht mehr unbedingt von Adel sein müssen.


 

14.06.2020 Wanderung im Wesergebirge


 

Dorthin, wo die Weser einen großen Bogen macht und bei Porta Westfalica aus dem Weserbergland kommend zwischen dem Wiehengebirge im Westen und dem Wesergebirge im Osten in die Norddeutsche Tiefebene eintritt, reiste die Wandergruppe des TSV Kirchlinteln am 14. Juni 2020 zu ihrer diesjährigen Frühlingswanderung. Aufgrund der aktuellen Coronaauflagen mußten die Organisatoren die Teilnehmerzahl leider auf 10 Personen beschränken.

Die Hin- und Rückfahrt erfolgte bequem im Zug von Verden nach über Nienburg nach Porta Westfalica, wo direkt gegenüber der Bahnstation der 14,5 km lange Rundwanderweg durch das Wesergebirge begann. Der schweißtreibende Einstieg führte zunächst steil bergauf bis zur Portakanzel. Dort wurden die Wanderer mit einem herrlichen Blick in das Wesertal und auf das Kaiser-Wilhelm-Denkmal auf dem gegenüber liegenden Wittekindsberg belohnt. Danach ging es entlang der Kammlinie über den Jacobsberg (236 m) vorbei am Naturschutzgebiet Nammer Klippen bis zum Kreuzplatz, wo die Gruppe ihre Mittagsrast einlegte.

Nachdem sich die Wanderer aus in ihren Rucksäcken mitgebrachten Speisen und Getränken gestärkt hatten, sangen sie zunächst das bekannte Weser(bogen)lied, bevor sie gut gelaunt den Rückmarsch antraten. Bei ihrer Ankunft am Bahnhof in Porta hatte die Gruppe die Strecke in gut 4 Stunden Gehzeit bewältigt und dabei rund 340 Höhenmeter überwunden. Auf der Rückfahrt wurde es den Teilnehmern nicht langweilig, denn es gab viel zu erzählen über den erlebnisreichen Wandertag im Wesergebirge.


 

 



Wandergruppe trotzt Sturmtief Sabine

 

Die Wettervorhersagen für den 09. Februar 2020 klangen nicht sehr vielversprechend. Gewarnt wurde vor stürmischem Wetter, das ein Tiefdruckgebiet namens „Sabine“ im Gepäck haben sollte. Keine guten Aussichten also für die an diesem Tag geplante Winterwanderung der Wandergruppe des TSV Kirchlinteln.

 

Trotzdem fanden sich um 11.30 Uhr 15 Unentwegte am Vereinsheim ein, um von dort gemeinsam nach Stellichte zu fahren. Beim Aufbruch der Wandergruppe an der romantischen Niedermühle war der Himmel zwar wolkenverhangen, ansonsten blieb es bei milden Temperaturen und leichtem Wind aber trocken. Bestes Wanderwetter also!

Die ca. 15 km lange Wegstrecke führte zunächst durch die Feldmark in den Gutsforst „Sunder“, der bis zum „Grundlosen Moor“ durchquert wurde. Auf dem Rückweg machte die Gruppe an einer Jagdhütte Rast und erreichte dann kurze Zeit später das an der Lehrde gelegene Rittergut der Familie von Behr. Nachdem vor der Gutskapelle das obligatorische Gruppenfoto geschossen worden war, ging es durch Felder und Wiesen in großem Bogen zurück zum Starpunkt, wo alle Wanderer gegen 16.00 Uhr unversehrt eintrafen.

 

Zum Abschluss wurden die Teilnehmer mit einem leckeren Grünkohlessen belohnt, das bei bester Laune im Gasthaus „Zwitscher-Stübchen“ in Bendingbostel eingenommen wurde.

 

 



Fotos von unseren Wanderungen gibt es hier...


Wanderlinks:

www.wanderbares-deutschland.de           


Alles fing mit dem Freudenthal-Weg an den wir 2009/2010 gewandert sind.
Danach ging es mit dem Hermann-Billung-Weg 2011/2012 weiter.
Die weiteren Berichte aus den folgenden Jahren über das Menü links...



Einfach mal mit wandern...
Besucher Nr. 6523296   © TSV Kirchlinteln 2006